Hochzeit mit Kindern - so hältst Du die kleinen Gäste bei Laune

Hochzeit mit Kindern - so hältst Du die kleinen Gäste bei Laune

Du erwartest Gäste mit Kindern auf Deiner Hochzeit und möchtest, dass sich die ganze Familie wohlfühlt? Mit ein paar kleinen Vorbereitungen machst Du Deine Hochzeit auch für die jüngsten Gäste zum Fest.

Für Kinder kann eine Hochzeit schnell langweilig werden. Daher empfiehlt es sich, ein paar Überraschungen für die kleinen Gäste parat zu haben, die sie bei Laune halten. Wenn mehrere Kinder zur Hochzeit kommen, kannst du einen Kindertisch für sie vorbereiten. So können die Kinder sich miteinander beschäftigen, während die Eltern sich mit den anderen Gästen unterhalten. Erkundige Dich vor der Feier, wie alt die Kinder sind und frage die Eltern, ob ihre Kinder lieber bei ihnen oder an einem Kindertisch sitzen wollen. Der Kindertisch sollte nicht zu weit von den Plätzen der Eltern entfernt stehen. So können die Eltern ihre Kinder im Blick behalten und auch die Kinder wissen immer, wo ihre Eltern sind.

Dekoriere den Tisch etwas bunter und natürlich kindersicher, um den Kindern eine Freude zu machen. So finden sie schnell ihren Platz und fühlen sich etwas wohler in der eher förmlichen Hochzeitsumgebung. Als Überraschung kannst Du spezielle Gastgeschenke für die Kinder vorbereiten. Kleine Puzzle, Malsachen oder Spiele kommen immer gut an und dienen zusätzlich als Beschäftigung.

Auch beim Essen solltest Du an die Kinder denken. Häufig freuen sie sich mehr über eine Portion Pommes oder Spaghetti als ein edles Menü. Wenn Du ein Menü anstelle eines Buffets für Deine Gäste geplant hast, solltest Du daher möglichst eine Alternative für die Kleinen anbieten. Als besonderes Highlight kann es außerdem ein spezielles Getränk für die Kinder geben, beispielsweise einen Kindercocktail oder ganz normale Getränke in ausgefallenen Gläsern.

Eine Spiel- und Malecke bietet den Kindern Abwechslung und die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, was sie machen wollen. Hierbei solltest Du jedoch darauf achten, dass Du nur altersgerechte Spielsachen anbietest, die nicht zu viel Lärm verursachen. Malbücher sind immer eine beliebte Beschäftigung. Je nach Alter der Kinder solltest Du jedoch keine Filzstifte anbieten, da diese schnell die schicke Kleidung verfärben könnten.

Übrigens: Dank der kinderleichten Bedienung und dem höhenverstellbaren Stativ können auch Deine kleinen Gäste tolle Fotos mit unserer Fotobox machen. Mit den mitgelieferten Requisiten können sie in unterschiedliche Rollen schlüpfen und so besondere Erinnerungen schaffen.

Wenn die Kinder noch nicht alt genug sind, um unbeaufsichtigt zu spielen, kannst Du jemanden mit der Kinderbetreuung beauftragen. Mittlerweile bieten viele ausgebildete Erzieher oder Sozialassistenten ihre Dienste als Kinderbetreuung an. So können die Eltern sich entspannt zurücklehnen und die Feier genießen, während die Kinder in besten Händen sind.

Hier haben wir Dir ein paar Inspirationen zusammen gestellt:

Natürlich kannst Du auch spezielle Programmpunkte und etwas aufwendigere Unterhaltung wie zum Beispiel eine Hüpfburg für die Kinder planen. Allerdings sollte die Hochzeit nach wie vor im Vordergrund stehen. Plane also nicht zu viel. Die meisten Kinder freuen sich über Kleinigkeiten und sind auch gern ein Teil der Hochzeitsgesellschaft. Oftmals haben sie viel Spaß daran, sich aktiv an der Feier zu beteiligen, zu tanzen und vor allem lange wach zu bleiben.


5 Tipps für eine stressfreie Hochzeitsplanung

Die einen freuen sich schon ihr ganzes Leben darauf, ihren großen Tag zu feiern, die anderen kommen schon beim bloßen Gedanken an die Vorbereitung ins Schwitzen. Die Planung einer Hochzeit ist oft sehr aufwendig und treibt viele Paare an ihre Grenzen. Mit unseren 5 Tipps kommst Du entspannt durch die Vorbereitungen.

1. Fange so früh wie möglich mit der Planung an

Zugegeben, dieser Tipp liegt auf der Hand. Dennoch unterschätzen viele Paare den Zeitaufwand für die Planung einer Hochzeit. Wenn Du also nicht schon ganz genau weißt, was Du möchtest und wie Deine Hochzeit ablaufen soll, dann solltest Du rechtzeitig damit anfangen, Deine Vorstellungen aufzuschreiben und eine Liste mit den wichtigsten To-Dos zu erstellen.

Die meisten Paare wollen sich möglichst innerhalb der ersten 12-18 Monate nach dem Heiratsantrag das Jawort geben. Diese Zeit ist in der Regel ausreichend, um eine Feier zu planen. Wenn diese jedoch an einem typischen Wunschdatum stattfinden soll, dann muss man insbesondere bei der Wahl der Location sehr schnell sein. Selbst 18 Monate können dann zu knapp sein, um alles so zu planen, wie man es sich wünscht. Plane daher lieber etwas Puffer ein oder stelle Dich darauf ein, bestimmte Eckdaten eventuell ändern zu müssen.

2. Finde eine klare Linie

Je mehr man sich mit dem Thema Hochzeit beschäftigt desto mehr Inspiration findet man. Das Internet kann hierbei Fluch und Segen zugleich sein. Es gibt unzählige tolle Ideen und Ratgeber für die perfekte Hochzeit, doch nicht alle passen gut zusammen. Wenn Du versuchst, alles, was Dir gefällt, unter einen Hut zu bekommen, kannst Du Dich schnell verzetteln und dadurch wertvolle Zeit verlieren. Lege dich zunächst auf ein Thema fest und gehe noch nicht zu sehr ins Detail. Alles weitere kann sich Stück für Stück um Dein Thema herum aufbauen.

3. Such Dir Unterstützung

Oft fällt es einem schwer, Aufgaben abzugeben und die Verantwortung anderen zu überlassen. Doch genau so kannst Du verhindern, dass die Planung Deiner Hochzeit in Stress ausartet. Suche Dir Unterstützung in der Familie oder im Freundeskreis. Dein Planungsteam kann Dir dabei helfen, zeitraubende Aufgaben zu erledigen, Dienstleister zu kontaktieren, Deko vorzubereiten und wichtige Entscheidungen zu treffen. Sie können auch deine Checkliste im Auge behalten und dafür sorgen, dass nichts wichtiges vergessen wird. Alternativ kannst Du natürlich auch einen professionellen Hochzeitsplaner engagieren. Was genau ein Hochzeitsplaner macht, erfährst Du hier.

4. Setze Prioritäten

Manchmal klappt einfach nicht alles und häufig wird es zum Ende der Vorbereitungszeit so stressig, dass die eine oder andere Sache aus dem Programm gestrichen werden muss. Daher empfiehlt es sich, von Anfang an Prioritäten zu setzen. Überlege Dir, worauf Du auf keinen Fall verzichten möchtest und plane diese Dinge zuerst. Was darf auf keinen Fall bei Deiner Trauung fehlen? Sobald die wichtigsten Punkte in trockenen Tüchern sind, kannst Du der restlichen Planung viel entspannter entgegensehen.

5. Vergiss nicht, was wirklich wichtig ist

Bei der Hochzeitsplanung vergisst man schnell, worum es eigentlich geht. Achte darauf, dass Du Dich nicht zu sehr darauf fokussierst, das Programm für Deine Gäste so perfekt wie möglich zu gestalten, sondern auch an die wichtigsten Akteure der Feier denkst: Das Brautpaar. Am Ende zählt nur, dass Ihr einen schönen Tag habt und Eure Liebe gemeinsam mit Euren Freunden und Eurer Familie feiert. Du solltest also besonders am Tag Deiner Hochzeit einmal tief durchatmen und diesen in vollen Zügen genießen.

Bonustipp: Die Foboxy Fotobox kannst Du ganz stressfrei online bestellen. Wir liefern Dir die Box rechtzeitig vor Deiner Veranstaltung an Deinen Wunschort und holen sie nach der Feier wieder ab. So hast Du eine Sorge weniger.

Die einen freuen sich schon ihr ganzes Leben darauf, ihren großen Tag zu feiern, die anderen kommen schon beim bloßen Gedanken an die Vorbereitung ins Schwitzen. Die Planung einer Hochzeit ist oft sehr aufwendig und treibt viele Paare an ihre Grenzen. Mit unseren 5 Tipps kommst Du entspannt durch die Vorbereitungen.


Abschied mit Abstand - Ideen für einen gelungenen JGA trotz Pandemie

Abschied mit Abstand - Ideen für einen gelungenen JGA trotz Pandemie

Viele Paare stehen aktuell vor der großen Herausforderung, eine Hochzeit unter Einhaltung von Hygienevorschriften zu planen. Wie bereits im letzten Jahr wissen viele nicht, ob und wie sie ihren großen Tag feiern können. Und auch die Trauzeugen stehen vor einer schweren Aufgabe. Denn vor der Hochzeit steht traditionell der Junggesellenabschied an und der soll natürlich unvergesslich werden. Dir fehlt noch die zündende Idee für einen angemessenen Abschied in das Eheleben? Wir haben 5 Ideen für einen pandemietauglichen JGA für Dich zusammengetragen.

Privates Tasting

Gin, Whiskey, Bier oder Wein – wie wäre es mit einem privaten Tasting zuhause? Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die Probierpakete anbieten, welche Du bequem online bestellen kannst. Der Vorteil: Jeder Teilnehmer kann sein eigenes Paket bekommen. So bleibt Ihr bei der Planung flexibel und könnt das Tasting je nach aktueller Gesetzeslage in kleinen Gruppen oder komplett online per Videochat stattfinden lassen. So ein Tasting kannst Du übrigens auch ganz einfach und kostengünstig selbst vorbereiten. Du benötigst dafür nur eine Auswahl an Getränken und kleine Flaschen zum Abfüllen. Als kleines Überraschungsgeschenk für die Teilnehmer eignen sich zum Beispiel personalisierte Gläser.

Gemeinsam kochen

Die Restaurants haben noch geschlossen, aber Du möchtest, dass alle eine anständige Grundlage für den bevorstehenden Tag oder Abend haben? Dann ist eine Kochbox für einen gemeinsamen (Online-) Kochabend genau das Richtige. Auch hier kannst Du fertige Pakete bei einem der zahlreichen Anbieter bestellen oder die Boxen selbst vorbereiten. Vielleicht gibt es ja ein Lieblingsgericht, dass Ihr schon immer mal gemeinsam nachkochen wolltet. Dazu einen leckeren Cocktail und der Abend wird unvergesslich!

Frischeluft schnappen

Draußen ist oft mehr erlaubt als drinnen. Wenn das Wetter es zulässt, kannst Du zum Beispiel eine Schnitzeljagd organisieren. Macht eine Tour durch die Heimat des Junggesellen oder der Junggesellin oder entdeckt gemeinsam eine neue Gegend. Unterwegs sorgen knifflige Rätsel und lustige Spiele für Unterhaltung. Der Vorteil: Ihr könnt ausreichend Abstand halten und die Gruppengröße kann auch kurzfristig noch geändert werden.

Virtueller Spieleabend

Wenn Deine Outdoor-Pläne im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen sind und Du schnell Ersatz benötigst, kannst Du ohne großen Aufwand einen virtuellen Spieleabend organisieren. Auch hier ist die Auswahl riesig. Für Hobbydetektive gibt es Online Escape Rooms, für die Partyfans gibt es Karaoke und andere kommen beim virtuellen Quizabend auf ihre Kosten.

Kreatives Abendprogramm

Du möchtest gerne etwas Kreatives unternehmen und dabei eine bleibende Erinnerung an den JGA schaffen? Dann buche doch einfach einen Onlinekurs. Egal ob Aktmalerei, Töpfern oder ein Bartenderkurs – es gibt zahlreiche Anbieter, die Euch das Kreativprogramm direkt nach Hause bringen. Da ist für jeden etwas passendes dabei. Natürlich könnt ihr auch zusammen passende Requisiten basteln, die Ihr dann auf der Hochzeit für eure foboxy Fotobox nutzen könnt.

Überraschungspaket

Du willst auf keinen Fall auf den Überraschungseffekt verzichten, aber die Regelungen lassen gerade keine Gruppentreffen zu? Wenn Ihr die Hauptperson des Junggesellenabschieds schon nicht persönlich überraschen könnt, dann bereitet doch ein JGA-Paket vor, das alles enthält, was für den gemeinsamen Tag oder Abend benötigt wird – zum Beispiel Getränke, Essen und eine Verkleidung. In das Paket könnt Ihr auch Fotos, ein paar nette Worte über den Junggesellen oder die Junggesellin oder gemeinsame Erinnerungen packen. Beauftragt zudem den Partner oder die Partnerin damit, vorab ein wenig zu dekorieren und alles vorzubereiten. So wird der JGA auch zuhause ein echtes Highlight.


Der schönste und teuerste Tag Deines Lebens – das kostet eine Hochzeit

Der schönste und teuerste Tag Deines Lebens – das kostet eine Hochzeit

Eine Hochzeit steht und fällt mit dem Budget. Jedes Brautpaar muss sich vor der Planung des großen Tages überlegen, was die eigene Traumhochzeit kosten wird und welches Budget tatsächlich zur Verfügung steht. Doch die Kosten einer Hochzeit richtig abzuschätzen fällt vielen schwer. Wir haben für Dich die wichtigsten Kostenpunkte zusammengefasst, um Dir die Budgetplanung zu erleichtern.

Viele können es kaum erwarten, endlich die eigene Hochzeit zu planen und nicht wenige haben sogar schon eine sehr genaue Vorstellung von ihrem perfekten Tag. Dabei stehen die Kosten oft erst einmal an zweiter Stelle. Sobald die Planung dann konkreter wird, stellt man schnell fest, dass eine Traumhochzeit ganz schön teuer ist. Damit es am Schluss keine böse Überraschung gibt, empfiehlt es sich daher, von vornherein ein realistisches Budget festzulegen und sich bei der Planung daran zu halten. Im Folgenden haben wir Dir zur Orientierung die ungefähren Kosten einer Hochzeit zusammengetragen.

Das Wichtigste vorab: Nach oben gibt es beim Preis für eine Hochzeit kein Limit. Darum solltest Du ein Maximalbudget festlegen, dass Du auf keinen Fall überschreiten möchtest. Dies ist vor allem auch dann sinnvoll, wenn Du einen Hochzeitsplaner beauftragen möchtest.

Den größten Kostenfaktor stellen meistens Essen und Getränke dar. Dann folgen in der Regel schon die Ausstattung des Brautpaars, der Fotograf und die Musik. Hinzu kommen dann noch viele Kleinigkeiten, die aber keineswegs in der Kalkulation vernachlässigt werden sollten.

 

Das kostet eine Hochzeit
Das kostet eine Hochzeit:

Am Anfang einer Hochzeit stehen die Einladungen. Zusammen mit den Kirchenheften, Menükarten, Tischkarten und Danksagungskarten solltest Du für die gesamte Papeterie etwa 600 Euro einplanen.

Die Ausstattung der Braut mit Kleid, Schuhen, Schmuck, professionellem Make-Up und Frisur schlägt mit 1000-3000 Euro zu Buche. Anzug und Schuhe des Bräutigams kosten zwischen 500 und 1000 Euro.

Bei den Trauringen ist es besonders schwer, einen durchschnittlichen Preis anzugeben, da es hier auf das Material, die Verarbeitung, eventuelle Anpassungen und Gravuren ankommt. Individuelle Ringe können schnell 2000 Euro oder mehr kosten. 500 – 1500 Euro solltest Du hier mindestens einplanen.

Damit der erste Tanz als Ehepaar kein Reinfall wird, machen viele Paare vorab noch einen Tanzkurs. In der Tanzschule kostet dieser im Schnitt circa 150 Euro.

Die Miete eines Hochzeitsautos kostet je nach Modell und Mietdauer zwischen 300 und 800 Euro.

Wenn die standesamtliche Trauung an einem anderen Tag stattfindet als die Hochzeitsfeier, dann sollte auch hierfür ein Budget für die Gebühren, die Outfits des Brautpaars mit Frisur und Make-Up, den Blumenschmuck und ein Essen mit dem engsten Kreis eingeplant werden. Für die Unterlagen und Formalitäten fallen Gebühren von 100-150 Euro an. Insgesamt kannst Du für die standesamtliche Trauung etwa 1000 Euro kalkulieren.

Die Kosten für eine Location hängen oft davon ab, ob die Besitzer der Location auch die Bewirtung übernehmen sollen. In diesem Fall entfällt die Raummiete häufig. Ansonsten kostet eine durchschnittliche Hochzeitslocation je nach Größe 300-1000 Euro. Wer allerdings etwas Besonderes sucht, zahlt oft mehr als 2000 Euro.

Für die Blumendeko mit Brautstrauß, Anstecker für den Bräutigam, Tischschmuck, Deko in der Kirche und am Auto solltest Du mindestens 600 Euro einplanen.

Das Essen kostet je nach Anzahl der Gäste zwischen 2500 und 3500 Euro. Hinzu kommt meistens noch eine Hochzeitstorte mit 150-350 Euro und natürlich die Getränke, sodass man insgesamt bei 6000 bis 8000 Euro für die Bewirtung landet.

Ein einfacher Sektempfang kostet in etwa 3 Euro pro Person, insgesamt also 180-300 Euro.

Wenn Du nicht kirchlich heiraten und stattdessen einen Trauredner für eine freie Trauung buchen möchtest, solltest Du hierfür 500-1000 Euro einplanen.

Professionelle Hochzeitsfotografen verlangen 900-2500 Euro und sind ihren Preis in der Regel auch wirklich wert. Hier solltest Du möglichst nicht sparen, da die Fotos am Ende die wichtigsten Erinnerungen an Deine Hochzeit sein werden.

Eine Fotobox für besonders ungezwungene und lustige Schnappschüsse zwischendurch bekommst Du bei uns schon für 248 Euro. Hier können wir Dir den Preis ausnahmsweise ganz genau sagen, denn bei foboxy gibt es keine versteckten Kosten.

 

foboxy Fotobox
foboxy Fotobox

Damit Deine Gäste ordentlich das Tanzbein schwingen und bis spät in die Nacht mit Dir feiern, solltest Du die Musik unbedingt in professionelle Hände geben. Plane hierfür etwa 500-1000 Euro ein.

Wenn Du Deine Hochzeit mit der Unterstützung eines Hochzeitsplaners vorbereiten möchtest, musst Du hierfür noch einmal 10-15 % der Gesamtkosten einrechnen. Was genau ein Hochzeitsplaner macht erfährst Du hier.

Vergiss bei Deiner Kalkulation auch die Flitterwochen nicht. Streng genommen gehören die natürlich nicht zu den direkten Hochzeitskosten. Für einen besseren Überblick solltest Du sie aber vorsichtshalber mit einplanen.

Insgesamt landet man bei den hier genannten Richtwerten ungefähr bei 15.000 Euro. In Deutschland liegt der Durchschnitt bei etwa 13.000 Euro für eine Hochzeit mit ca. 60 Gästen, bei der alle grundlegenden Elemente einer typischen Hochzeit eingeplant wurden. Wie Du siehst, können die Kosten aber stark variieren. Daher ist es wichtig, dass Du frühzeitig mit der Planung beginnst und Deine Wünsche bereits so genau wie möglich formulierst, damit die einzelnen Anbieter Dir realistische Angebote machen können.

Wenn Du das alles berücksichtigst und Deine Prioritäten klar festlegst, kannst Du sicher innerhalb Deines Budgets bleiben und Deiner persönlichen Traumhochzeit steht nichts mehr im Wege.


Was macht eigentlich ein Wedding Planner?

So kannst Du bei Deiner Traumhochzeit Geld sparen

Immer mehr Paare planen ihre Hochzeit mit der Unterstützung eines Wedding Planners. Aber was macht ein Wedding Planner überhaupt? Wir haben die Hauptaufgaben und die Vorzüge eines professionellen Hochzeitsplaners für Dich zusammengefasst. Viele Paare träumen von einer großen Hochzeit, die sie gemeinsam mit all ihren Freunden und der ganzen Familie feiern können. Doch so eine Feier bedeutet auch viel Vorbereitung. Nicht alle haben die Zeit und die Muße, alles selbst zu organisieren. Hier kommen professionelle Hochzeitsplaner ins Spiel.

1.Schritt Vorstellungen abstimmen

Ein Wedding Planner hilft Dir bei der Planung und Umsetzung Deiner Hochzeit und kann Dir dank seiner Erfahrung viele Ideen und kreative Impulse liefern. Im ersten Schritt werden in einem persönlichen Gespräch die Wünsche des Brautpaars identifiziert und ein Konzept für die Hochzeit erarbeitet. Unter Berücksichtigung dieses Konzepts geht der Hochzeitsplaner dann seinen Aufgaben nach.

Hierzu gehört unter anderem die Suche nach einer passenden Location und nach einem Catering-Dienst sowie Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe. Zeitgleich muss natürlich auch die Trauung organisiert werden. Der Wedding Planner nimmt sich hierfür viel Zeit und besichtigt die verschiedenen Locations mit Dir gemeinsam, um Dir vor Ort mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.

 

2.Schritt Datum und Dienstleistung festlegen

 

Sobald dieser erste wichtige Schritt erledigt ist und das Datum feststeht, kann eine Liste mit passenden Dienstleistern für Musik, Fotos, Hochzeitstorte, Blumen und Dekoration erstellt werden, aus der Du dann auswählen kannst. Dabei vergleicht der Wedding Planner verschiedene Angebote für Dich und achtet darauf, dass das abgestimmte Budget eingehalten wird.

Hochzeitsplaner sind gut vernetzt und kennen für jeden Job die richtigen Leute. Viele arbeiten eng mit bestimmten Fotografen, DJs und Bands zusammen und können hier und da noch ein wenig am Preis drehen. Es lohnt sich also, sich hier auf den Experten zu verlassen.

Wusstest Du, dass auch foboxy mit vielen Hochzeitsplanern zusammenarbeitet? Unsere Partner kümmern sich für Dich um die Buchung und die komplette Organisation rund um die foboxy Fotobox. So hast Du eine Aufgabe weniger. Aber keine Sorge, auch wenn Dein Hochzeitsplaner kein foboxy Partner ist, ist die Buchung einer unserer Fotoboxen kinderleicht und in wenigen Minuten erledigt, sodass Du Dich schnell wieder anderen Dingen widmen kannst.

 

3.Schritt Gäste einladen

Als nächstes ist es Zeit, die Gäste über das anstehende Event zu informieren, damit sich alle den großen Tag freihalten können. Der Wedding Planner geht mit Dir gemeinsam die Gästeliste durch und kümmert sich um die Organisation und den Versand der Save-the-Date-Karten.

 

4.Schritt Details bestimmen

Im Anschluss geht es an die genaue Ablaufplanung. Der Hochzeitsplaner hilft Dir dabei, an alles zu denken und achtet auf die Kleinigkeiten, die man oft vergisst. Sitzplan, Menükarten, Programmheft, Einladungen, Tischkarten – bevor es losgehen kann, muss noch einiges erledigt werden. Dabei müssen auch die Details mit den verschiedenen Dienstleistern abgesprochen werden. Dein Hochzeitplaner greift Dir hier unter die Arme und übernimmt die Kommunikation, während er die Kosten immer im Blick behält.

 

Wedding Planner

Schließlich müssen noch passende Gastgeschenke für Deine Hochzeitsgäste ausgewählt und gegebenenfalls vorbereitet werden. Auch hier kannst Du dich auf die Expertise Deines Wedding Planners verlassen. Ein paar schöne Ideen für originelle Gastgeschenke haben wir hier für Dich zusammengestellt ( Blogbeitrag).

 

5.Schritt Hochzeit genießen

Wenn Du es wünschst, kümmert Dein Hochzeitsplaner sich auch am Tag Deiner Hochzeit noch um alles, ist der Ansprechpartner für alle Dienstleister und auch für Deine Gäste, wenn es um die zeitliche Planung von Reden und Überraschungen geht. Er betreut den Empfang, macht eventuell noch ein paar Besorgungen in letzter Minute und hilft Dir auch nach der Feier noch beim Versenden der Dankeskarten.

Kurz gesagt: Ein professioneller Hochzeitsplaner ist Dein persönlicher Assistent für eine stressfreie Planung Deines großen Tages und unterstützt Dich bei allem, bei dem Du Unterstützung brauchst. Die Aufgaben des Hochzeitsplaners können ganz unterschiedlich sein und von Brautpaar zu Brautpaar variieren. Manchmal begleitet ein Wedding Planner die Hochzeit von Anfang bis Ende, bei anderen Hochzeiten ist er nur für die grobe Planung und die Auswahl der Location zuständig. Wann und wie Du einen Hochzeitsplaner einsetzt, hängt ganz von Deinen Bedürfnissen und natürlich auch vom Budget ab.


Deshalb lohnt sich eine Fotobox für Deine Hochzeit

Deshalb lohnt sich eine Fotobox für Deine Hochzeit

Auf einer Hochzeit spielen Fotos immer eine besonders wichtige Rolle. Schließlich sollen sie ein Leben lang an diesen besonderen Tag erinnern. Meistens wird ein professioneller Fotograf engagiert, der die Feier begleitet und die schönsten Momente festhält oder das Brautpaar den ganzen Tag begleitet und eine Hochzeitsreportage erstellt.

Warum sollte man also zusätzlich auch noch eine Fotobox, auch bekannt als Photobooth oder Fotoautomat, aufstellen? Wir haben Dir 7 gute Gründe für eine foboxy Fotobox für Deine Hochzeitsfeier zusammengetragen:

 

1. Die perfekte Ergänzung zu Deinem Hochzeitsfotografen

Die foboxy Fotobox muss nicht betreut werden und kann jederzeit von Deinen Hochzeitsgästen genutzt werden. Der Fotograf kann sich so voll und ganz auf seine Arbeit konzentrieren und alle wichtigen Momente Deiner Hochzeit einfangen. Zudem bietet die foboxy Fotobox das perfekte Zwischenprogramm für Deine Gäste. Während der Hochzeitsfotograf mit dem Fotoshooting des Brautpaars beschäftigt ist, können die Gäste sich schon einmal warmknipsen und die ersten tollen Erinnerungsfotos aufnehmen.

 

2. Ungezwungene Fotos

Du kennst das sicher: Man steht vor dem Fotografen und versucht angespannt möglichst gut auf dem Foto auszusehen. Dabei fühlen sich die wenigsten wirklich wohl. Mit einer foboxy Fotobox können Du und Deine Gäste ganz ungezwungen selbst

Fotos machen. Dank des großen Bildschirms mit Live-View könnt Ihr genau sehen, wie ihr auf dem Foto ausseht. Mit dem Fernauslöser entscheidet Ihr dann selbst, wann das Foto gemacht wird. Und wenn Ihr mit einem Bild nicht zufrieden seid, könnt Ihr es einfach direkt wieder löschen. Unser Tipp: in einer etwas ruhigeren Fotoecke, vielleicht sogar mit einem passenden Hintergrund, fühlen Deine Gäste sich nicht so beobachtet und blühen vor der Kamera richtig auf.

 

 

3. Lustige Requisiten

Jede foboxy Fotobox kommt mit einer großen Requisitenbox. Darin findest Du viele verschiedene Accessoires wie zum Beispiel bunte Perücken, lustige Brillen und Hüte, Schnurrbärte und Kussmünder, Masken und vieles mehr. Damit wird Dir und Deinen Gästen garantiert nicht langweilig und jedes Foto wird zum Hingucker.

 

4. Foto-Flatrate mit Sofortdruck

Das foboxy Komplettpaket enthält ausreichend Papier und Farbpatronen für die ganze Veranstaltung. Während der Fotograf die Hochzeitsfeier in der Regel nach ein paar Stunden verlässt, hält die Fotobox mit Druckflatrate die ganze Nacht durch. Und das Beste: die Fotoserien werden direkt ausgedruckt und können von Deinen Gästen als Andenken mitgenommen werden. Die Fotos eignen sich übrigens auch hervorragend für ein Gästealbum. Inspirationen dazu findest Du hier.

 

 

5. Spaß für Groß und Klein

Die foboxy Fotobox ist so leicht zu bedienen, dass wirklich jeder Gast ohne Probleme eine Fotoserie aufnehmen kann. Da kommen alle Altersgruppen auf ihre Kosten.
Unser Tipp: Wenn Du sichergehen möchtest, dass Deine Fotobox ausgiebig genutzt wird, kannst Du einfach ein Schild mit einer kurzen Erklärung aufstellen. So wissen Deine Gäste sofort, was zu tun ist. Eine Anleitung mit Vorlagen findest Du hier.

 

6. Selfies ohne Smartphone

Heutzutage bitten viele Brautpaare ihre Gäste, während der Feier auf ihre Smartphones zu verzichten. So soll verhindert werden, dass die Gäste mehr mit dem Fotografieren und Filmen der Feier als mit dem Feiern ansich beschäftigt sind. Außerdem ist es so für den Hochzeitsfotografen leichter, schöne Hochzeitsfotos vom Brautpaar und den Gästen zu machen. Die Fotobox sorgt dafür, dass auch ohne Smartphones lustige Selfies entstehen – dank Fernauslöser auch ohne große Verrenkungen.

 

7. Das Rundum-sorglos-Paket zum Festpreis

Im foboxy Komplettpaket ist alles enthalten, was Du für tolle Erinnerungen an Deine Hochzeit brauchst. Neben der Fotobox erhältst Du viele Requisiten ausreichend Papier und Farbbänder und einen USB-Stick, auf dem alle Bilder digital gespeichert werden. Nach Deiner Feier kannst Du außerdem die kostenlose Online-Galerie nutzen, um die Fotos mit Deinen Gästen zu teilen. Den USB-Stick darfst du natürlich behalten. Die foboxy Fotobox wird rechtzeitig vor der Veranstaltung an Deinen Wunschort geliefert und dort auch wieder abgeholt. Der Aufbau der Fotobox ist kinderleicht und in wenigen Minuten erledigt. Wie das Ganze funktioniert zeigen wir dir hier. Während der Feier muss die Box nicht betreut werden. So kannst Du Dich voll und ganz auf Deinen großen Tag konzentrieren.

Du brauchst noch weitere Infos? Auf unserer Seite Häufig gestellte Fragen / FAQ beantworten wir die häufigsten Fragen zu unserer Fotobox. Wenn Du dort nicht die passende Antwort findest, kannst Du uns gern jederzeit anrufen.

Du bist überzeugt und möchtest direkt eine Fotobox für Deine Hochzeit mieten? Deine Fotobox kannst Du hier ganz einfach online für Deinen Wunschtermin reservieren.